Navi

Advertisements

Entwicklung der Weltbevölkerung vom 1 n. Chr. bis 2050

Watch human population grow from 1 CE to present and see projected growth in under six minutes. One dot = 1 million people.

Quelle: http://populationeducation.org/content/world-population-video

„AUS-GEWACHSEN? – Konferenz „Wachstum im Wandel“

Bildschirmfoto 2016-03-14 um 14.11.58

Auf der Konferenz „Wachstum im Wandel“ trafen sich Ende Februar nationale und internationale Expertinnen, PraktikerInnen und Leute aus der Zivilgesellschaft, um darüber zu diskutieren, in welcher Art und Weise unsere Gesellschaft weiteres Wachstum braucht. Getragen wurde die Konferenz von zwanzig Organisationen, darunter auch österreichische Ministerien. Auf der Konferenz trafen sehr unterschiedliche Meinungen aufeinander. Wir haben versucht, einige davon festzuhalten und neun Experten vor die Kamera geholt.

Teure Schnäppchen – das Problem mit den billigen Preisen

Der animierte Kurzfilm beschäftigt sich mit dem schwierigen Thema „negative Externalitäten“.

Die Produkte, die wir konsumieren, sind zu billig und verleiten uns so dazu besonders viel zu kaufen. Damit werden Probleme wie Klimawandel, Artensterben, Umweltverschmutzung, Armut und Unterentwicklung verstärkt. Der Film kann hier angeschaut werden:

 

Aber wieso sind die niedrigen Preise ein Problem? Wer bezahlt noch für unsere Produkte? Und was kann dagegen getan werden? Das sind die Fragen, denen der neue Clip der WissensWerte Reihe nachgeht.

Pathos I: T-Shirt for 2€!

„Sie stehen an der Kasse eines großen Bekleidungsgeschäftes. Ihre Shopping-Ausbeute: zwei T-Shirts, ein Pulli, eine Jeans. Gesamtkosten: 60 Euro. Echtes Schnäppchen. Beim Bezahlen stupst Sie ein Mädchen an: „Hi, ich bin Manisha, ich habe übrigens deine neuen Klamotten genäht und dafür 13 Cent pro Stunde verdient.“

Wie viel Spaß haben Sie jetzt noch am neuen Outfit?

Ganz so drastisch zieht die Organisation Fashion Revolution ihre Aktion nicht auf. Dennoch konfrontierte sie Schnäppchenjäger auf dem Berliner Alexanderplatz mit der brutalen, aber eigentlich auch bekannten Wahrheit hinter allzu billiger Kleidung. In direkter Nachbarschaft zu PrimarkH&M und C&A konnten Passanten an einem Automaten für zwei Euro ein T-Shirt ergattern. Bevor es ausgeworfen wurde, durften sich die Käufer allerdings ansehen, wer es hergestellt hat und unter welchen Bedingungen. Im Anschluss hatten sie die Wahl: Wollen sie es immer noch kaufen oder die zwei Euro lieber spenden?“

aus: blog.zeit.de

Pathos II: standfortrees.org

Stand For Trees is an innovative grassroots campaign that enables individuals — all of us — to take real action to stop forest loss: the number one cause of species extinction and second-leading cause of CO2 emissions globally. Although we know stopping deforestation is critical to curbing climate change, we continue to lose a forest the size of New York City every 48 hours. And deforestation and forest degradation are now larger contributors to climate change than every plane, train, car, and ship on the planet combined.“